Unsere Reise nach China
Montag, 07. November 2016 | Event



Jedes Jahr reisen wir nach Guanzhou um auf der Canton-Fair neue Produkte für unser
Sortiment zu finden. Nachdem in den letzten Jahren immer unsere Männer die Messe erkundeten, durften wir uns dieses Jahr erstmals als Mädels-Team auf den Weg machen!

Seit ich denken kann, reisten meine Eltern jedes Jahr nach China. Früher, als ich noch in die Volksschule ging, war das immer eine sehr coole Woche bei meinen Großeltern. Die haben das mit den Hausübungen nicht so ernst genommen und wir durften solange wach bleiben wie wir wollten. Wenn Mama und Papa wieder nach Hause kamen, brachten sie immer tolle Kleinigkeiten mit. Ich kann mich noch erinnern, einmal brachten sie einen Walkman mit - da konnten wir im gehen Kasetten hören, das war eine Weltneuheit für uns.
Die Jahre vergingen und mit all den Erzählungen wurde ich immer neugieriger auf dieses Land. Nach 25 Jahren, hatte ich es endlich geschafft. Ich durfte mit nach China!



Nachdem unsere Einkäuferin Kristina auch zum ersten Mal mitkam, stieg im Büro die Aufregung in den letzten Wochen vor Abflug gewaltig. Ende Oktober war es dann endlich soweit - die Visa waren in unseren Pässen, die Flugtickets ausgedruckt - es konnte losgehen! Nach ca 23 Stunden Reisezeit sind wir in Guangzhou angekommen. Die Fahrt ins Hotel fühlte sich ein bisschen an wie eine Safari. Neben komplett verfallenen Häusern, wo offensichtlich immer noch Leute wohnten, standen hochmoderne Wolkenkratzer, die in allen Farben leuchteten. Je weiter wir in das Stadtzentrum kamen, desto weniger verfallene Häuser gab es zu sehen. Der Stadteil, in dem wir wohnten, wurde in den letzten Jahren komplett neu aufgebaut. Es fehlt an nichts, von Shoppingcenter, schönen Parks, tollen Restaurants bis hin zu modernen Hotels, kann man in der 8,5 Millionen Einwohner Stadt (Unglaublich, das sind mehr Menschen als in Österreich leben!) alles finden.  Die Skyline könnte man fast mit der von New York vergleichen, wäre da nicht dieser Smog. An keinem der sechs Tage konnten wir die Sonne sehen, obwohl die Temperaturen um 30 Grad betrugen. Die Skyline war immer mit einem Grauschleier versehen, und man merkte beim Spazierengehen wie schlecht man Luft bekommt. Irgendwie kratzte es ständig im Hals. Um sonst spucken die Chinesen nicht ständig in irgendeine Ecke!
 


Am nächsten Tag ging es dann schon auf die Messe. 10 Hallen in 4 Tagen hörte sich im ersten Moment locker machbar an. Bis zu dem Moment, in dem wir zum ersten Mal die riesigen Hallen sahen. Jeden Tag am Abend fühlte ich mich, als hätte ich den Mont Everest bestiegen. Ich möchte gar nicht wissen wieviel Kilometer wir zurückgelegt haben. Wir fanden viele neue Produkte für unser Sortiment. Neben neuen Lieferanten trafen wir unsere bestehenden Geschäftspartner, was vor allem für Krisitina, die mit vielen von ihnen seit Jahren täglich Kontakt hat, sehr aufregend war. Von einigen bekamen wir Geschenke, wie zum Beispiel die schöne Tasche von Carol  (siehe Foto). Es war sehr nett soviele verschiedene Charaktere persönlich kennen zu lernen und zu sehen, dass wir teilweise überhaupt nicht so verschieden sind. Bei grünem Tee und Schokolade lies es sich auch leichter über Preise diskutieren als per E-Mail.


Die Woche verging wie im Flug, wir probierten soviele neue Dinge aus. Die Gemüse-Nudeln zum Frühstück gehen uns jetzt schon richtig ab. Außerdem lernten wir uns ganz ohne Google Maps und Straßennamen zu orientieren. Irgendwie hatten wir uns auch daran gewöhnt nie 100 prozentig sicher zu sein, was wir nun wirklich am Teller haben, und perfektionierten unser chinesisches Englisch, das mit Schul-Englisch absolut nichts mehr zu tun hat. Es war ein sehr aufregender, lustiger und erfolgreicher Trip, aber als der Landeanflug nach Österreich begann, waren wir wieder mehr als glücklich hier zu Hause zu sein!
- Jenny Blaschek

kommentieren...      1 Kommentare       Das gefällt mir schon!   |    665 x gefällt mir

Robert M., Freitag, 11. November 2016, 19:05
Schriftsteller
Jenny schreib ein Buch ,ich finde du bist dafür begabt !
-----------------------
Hinweis: Felder mit * müssen ausgefüllt werden.

Titel: *
Ihr Name: *
Kommentar: *
Sicherheitsfrage * Was ergibt 5 mal 3?